Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

wichtigenetzwerkadressen

Wichtige Netzwerkadressen

Zum korrekten Betrieb eines Rechners/Servers sind einige Netzwerkdienste von Bedeutung.

Domain Name System (DNS)

Der DNS-Server ist für die Auflösung von Namen in IP-Adressen bzw. IP-Adressen in Namen zuständig. Bei Eingabe einer Adresse in den Webbrowser muss der lokale Rechner immer erst eine Namensauflösung durchführen und fragt den DNS-Server nach der IP-Adresse. So liefert der DNS-Server z.B. für www.heise.de die IP-Adresse 193.99.144.85 zurück.

Bisher wurde der DNS-Server rz1.w-hs.de (194.94.127.196) genutzt. Dieser kennt alle im Internet erreichbaren Adressen.

Das ZIM bietet neue Dienste an, welche auch auf die korrekte Namensauflösung von hochschulinternen Adressen angewiesen sind. Deshalb wurde Mitte 2014 ein neuer DNS-Server aufgebaut, der neben den Internetadressen auch alle internen Adressen und Domänen auflösen kann. Dieser neue Server sollte anstatt des rz1.w-hs.de auf allen Rechnern/Servern der Hochschule eingerichtet werden:

Neuer zu nutzender DNS-Server: 192.168.250.6

Die meisten Rechner dürften ihre Einstellungen automatisch über DHCP erhalten. In diesem Fall muss der für Sie zuständige Administrator die DHCP-Einstellungen ändern.

Hintergrundinformation für Systemadministratoren:
Hinter dieser IP-Adresse befindet sich ein Zwei-Knoten Cluster, bei dem die Knoten in verschiedenen Gebäudeteilen in Gelsenkirchen untergebracht sind. Dieser DNS-Servercluster ist mandantenfähig. Falls Sie selbst einen DNS-Server betreiben, kann das ZIM Ihnen einen eigenen Bereich auf dem Cluster zur Verfügung stellen. Der Betrieb des eigenen DNS-Server kann dann entfallen.

DNS-Suffix

Bei Zugriffen auf Server muss man normalerweise immer den ganzen Namen angeben (z.B. dateiserver.za.w-hs.de oder www.w-hs.de). Man kann sich einiges an Tipparbeit ersparen, indem man DNS-Suffixe definiert. Dann kann man die Server über ihren einfachen Namen erreichen (z.B. dateiserver oder www).

Reihenfolge DNS-Suffixe

  • w-hs.de
  • za.w-hs.de

Gibt man nur einen Namen ein, so nimmt der lokale Rechner den Namen und hängt das erste DNS-Suffix an. Wird nichts gefunden, so wird der zweite Suffix angehängt usw.

Info: Die Domäne za.w-hs.de wird für die neue zentrale Active Directory Windows Domäne genutzt.

Zeitserver (NTP-Server)

Die genaue Uhrzeit ist für den Betrieb eines Rechnernetzes unerlässlich, da nicht nur Zeitstempel in System-Log-Dateien stimmen müssen, sondern auch Zeit und Datum, die in versendeten Emails gesetzt werden. Aus diesem Grund betreibt das ZIM einen Zeit-Server, von denen Klienten unter diversen Betriebssystemen eine hochgenaue Uhrzeit abfragen können und diese dann auf dem lokalen System übernehmen. Dies geschieht über das Network Time Protocol (NTP).

Der angegebene Server synchronisiert seine Zeit mit Zeitservern im Internet.

Zeitserver: rz1.w-hs.de

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
wichtigenetzwerkadressen.txt · Zuletzt geändert: 30.01.2015 um 07:36 Uhr von Klaus Hildebrandt