Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

vc:datenschutz-sicherheit

Zoom Datenschutz und Sicherheit

Der Dienst Zoom ist durch die aktuelle starke Nutzung in den Fokus der Öffentlichkeit gelangt und wird insbesondere von Sicherheitsexperten stärker untersucht. Es gibt im Internet einige Stellungnahmen zu dem Datenschutz und der Datensicherheit. Aus Sicht der Hochschule kann der Dienst grundsätzlich datenschutzkonform eingesetzt werden.

Die Firma Zoom aktualisiert in der jetzigen Lage sowohl die Client- als auch die Serversoftware relativ häufig, so dass viele angeführte Kritikpunkte sich schon erledigt haben. Gravierende Änderungen werden auf dieser Seite mitgeteilt.

Update 22.04.2020: Auswahl der Zoom-Rechenzentren auf Europa eingegrenzt.

Bitte beachten Sie bei der Nutzung von Zoom folgendes:

  • Zoom soll nur für geschlossene Konferenzen mit autorisierten Teilnehmern genutzt werden. Setzen sie deshalb ein Meeting-Passwort. Dies ist nun die Voreinstellung.
  • Bitte melden Sie sich ausschließlich mit ihrer Dienst-Emailadresse und nicht über Ihr Facebook oder Google-Konto an.
  • Verwenden Sie Zoom ausschließlich für Formate, in denen keine streng vertraulichen Informationen ausgetauscht werden. Diese Überlegung ist vergleichbar mit der Überlegung, welche Informationen in einer Vorlesung (nicht) ausgetauscht werden sollten.
  • Halten Sie die Zoom-Software aktuell. In der Regel werden Sie vom Programm auf neue Softwareversionen hingewiesen. Eine manuelle Suche nach Updates erfolgt so: Starten sie den Zoom Client, melden sich an, klicken rechts oben auf ihr Symbol und wählen „Nach Updates suchen“ aus.
    Apps auf dem Smartphone sollten über die jeweiligen Appstores aktuell gehalten werden.
  • Ein sogenanntes Aufmerksamkeitstracking wurde global in unserem Zoom-Konto vom ZIM deaktiviert. Vor einigen Tagen hat die Firma Zoom dieses Feature ganz gestrichen.
  • Seit dem 09.04.20 besitzt der Moderator während eines Meetings in der unteren Leiste den Punkt „Sicherheit“. Dort können schnell einige wichtige Punkte während des Meetings eingestellt werden. Z.B. „Meetingraum sperren“: Es kann kein Teilnehmer mehr den Raum betreten.
  • Die Voraussetzungen für die Durchführung von Bewerbungsgesprächen und Sitzungen der Berufungskommissionen werden derzeit noch erarbeitet.
  • Zoom hat weltweit verteilt Rechenzentren. Es besteht nun die Möglichkeit, die Region der für den Datenstrom zuständigen Rechenzentren auszuwählen. Wir haben am 22.04.20 als Region Europa voreingestellt. Die USA sind von Zoom als nicht abwählbar angegeben, da dort die Benutzerdaten provisioniert sind. Die Datenströme für Videokonferenzen verbleiben aber in Europe. Mit dieser Einstellung können weiterhin Teilnehmer aus allen Kontinenten an unseren Zoom-Meetings teilnehmen, es könnten für diese Teilnehmer jedoch Performanceeinbußen eintreten.

Aktuell werden auch Sicherheitslücken stark in den Vordergrund gestellt. Dabei werden häufig eine alte Lücke aus dem Jahr 2019 für MacOS Computer und eine aktuelle Lücke für Windows Computer genannt. Diese Sicherheitslücken sind zwar äußerst unschön, liegen aber in der Kategorie normale Softwarefehler, welche bei jedem Betriebssystem oder Programm auftreten und mittlerweile behoben sind.

Wenden Sie sich bei weitergehenden Fragen oder Hinweisen bitte an das ZIM (support@w-hs.de) sowie die Datenschutzbeauftragte.

vc/datenschutz-sicherheit.txt · Zuletzt geändert: 23.04.2020 um 06:48 Uhr von Klaus Hildebrandt